Qualitätsunterschiede bei Strandkörben

 

ACHTUNG SONDERAKTION
Strandkorb Winter Sale  < MIT EINEM KLICK
JETZT EIN SCHNÄPPCHEN MACHEN

 

Beim Strandkorb kaufen werden Sie auf viele Qualitätsunterschiede treffen.
Oft sind sie gar nicht so augenscheinlich, wie zum Beispiel
eine schlechte Verarbeitung, die gleich auffällt, sondern die Unterschiede liegen in den qualitativ hoch- oder minderwertigen Materialien.

So sind Teak- oder Mahagonihölzer besonders hochwertig und langlebig, da sie resistent gegen Pilz- und Insektenbefall sind und sich bei Trocknung kaum verwerfen oder reißen. Sie sind bestens für den Außenbereich geeignet und werden deshalb auch gerne im Yachtbau eingesetzt. Natürlich ist es auch bei diesen Hölzern nicht zu vermeiden, dass sie bei
extremen Temperaturunterschieden und Schwankungen der Luftfeuchtigkeit kleinere bis größere Risse bekommen, da das Holz arbeitet. Dieser natürliche Prozess mindert jedoch die Qualität und Stabilität Ihres Strandkorbes nicht.

Großer Mahagoni Strandkorb Sale

 

 

Die Beschläge sollten aus Edelstahl und die Polsterklammern rostfrei sein.

Bei Ganzliegern sollte ein Rückholmechanismus zur Ausstattung gehören. Entweder als gut verdecktes Gelenksystem, das mit Federn gespannt ist oder mit hochwertigen Gasdruckfedern, die auch in der Autoindustrie Verwendung finden. Auf dieses Extra sollten Sie nicht verzichten, da ansonsten der Kraftaufwand für den Positionswechsel enorm ist und die Freude an Ihrem Strandkorb mindert, wenn Sie bei jedem Lagewechsel aufstehen müssen.
Man kann ihn auch nachrüsten mit diesem Liftersystem

Die Polster sollten Wendepolster sein, die Sie leicht herausnehmen und nach ein paar Jahren auch austauschen können. Sie sollten einen Reißverschluss besitzen, damit sie sich bei Bedarf auch einmal in der Waschmaschine säubern lassen.
Bei normalen Strandkörben mit festen Polstern, die in die Liegeposition gebracht werden, entsteht zwischen Sitz und Rückenpolster eine große Spalte, durch die der Wind an Ihre Nieren zieht oder Sie sitzen direkt auf der Spalte. Ein verschiebbares Rückenpolster ist hier eine gute Lösung.
Gerade bei den billigsten Strandkörben werden oft Stoffe aus Asien verwendet, die nicht für den Außenbereich geeignet sind. Sie bemerken dann schon beim Auspacken den starken Lösungsmittelgeruch, der sehr gesundheitsbedenklich ist. Fasern aus Polyester, Baumwolle, Nylon, Polyäthylen, Mischgewebe oder Ähnliche, die nicht geschützt sind, können im Laufe der Jahre reißen und schnell ausbleichen.
Zertifizierte Outdoorstoffe aus deutscher Produktion sind imprägniert und haben daher einen hohen wasserabperlenden Effekt und bieten auch einen hohen UV-Schutz, so dass die Farben lange leuchtend bleiben.

Die Beinablagen sollten höhenverstellbar sein. Für beste
Bequemlichkeit sollte kein Höhenunterschied zwischen der Sitzfläche und der Beinablage sein. Sie sollte sich nach Bedarf für die aufrechte Sitzposition neigen lassen.

Ein Extra an Breite sollte Ihr Strandkorb auch bieten, damit Sie zu zweit entspannt nebeneinander sitzen zu können, ohne sich bedrängt zu fühlen. Strandkörbe mit einer Breite unter 125 cm sind auf jeden Fall zu eng für zwei Personen. Auch bei der Sitztiefe gibt es Unterschiede, die den Komfort ausmachen.

Bei Naturgeflecht besteht immer die Gefahr, dass Sie versäumen, es regelmäßig – auch im Winter – zu lüften. Dann fängt es nach kurzer Zeit an zu schimmeln und Stockflecken sowie ein unangenehmer Geruch sind die Folge.
Polyethylengeflecht hingegen ist extrem wetter- und bruchfest, farbecht, UV-beständig, kälte-sowie hitze- und vogelkotbeständig und äußerst leicht zu reinigen.

Die Rollen sollten nicht zu klein sein, damit sie leichtgängig sind und nicht in weicheren Untergrund einsinken. Die 10cm-Rollen laufen leichtgängig und sind ein Segen, wenn Sie Ihren Strandkorb auf dem Rasen in die Sonne oder gegen den Wind drehen wollen. Wenn Ihr Strandkorb nur auf der Terrasse steht, reichen die 50mm-Rollen. Auch sollten Sie auf die Tragkraft der Rollen achten. Da ein Strandkorb im Schnitt um die 80 kg wiegt, sollten Sie Ihr Gewicht und bei Doppelsitzern das Gesamtgewicht ausrechnen und danach mit einem Sicherheits-Aufschlag die Rollen bestimmen.

Die Regenhaube sollte atmungsaktiv sein. So ist gewähr-
leistet, dass auftretende Feuchtigkeit sich nicht staut und  dadurch, auch wenn man seltener lüftet, weniger Schimmel oder Stockflecken entstehen.

Ein guter Kandidat, der für den moderaten Preis viel bietet,
wäre dieser: